Partnerlinks

< November 2017 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30      

Torgau

______________________________________________________________________________________

 

Große Kreisstadt Torgau gelegen im Nordwesten des Freistaates Sachsen, an der Elbe zwischen Wittenberg und Meißen, ist  Torgau eine Stadt mit einer über eintausendjährigen Geschichte. Landschaftlich geprägt durch umgebende Heidegebiete und die Elbauenlandschaft ist Torgau der ideale Ausgangspunkt für eine Vielzahl an Ausflugszielen. Für geschichts- und architekturinteressierte Besucher wird der Aufenthalt in der Stadt zum Erlebnis.
Wir können Ihnen nur auszugsweise einen Teil der Sehenswürdigkeiten vorstellen.

Gern beraten wir Sie vor Ort in unseren Hotels zu den Ausflugszielen.
_________________________________________________________________________________________

 

Marktplatz und Rathaus

Das Rathaus von Torgau, ein Bau aus der Renaissance wurde 1563 erbaut und man versuchteeinen Bau zu erstellen, der neben dem Schloss Hartenfels noch bestehen kann und Ausdruck des Bürgertums von Torgau ist. Das Rathaus wurde direkt an die Nikolaikirche gebaut und Teile der Kirche befinden sich heute noch am Rathaus. Sehenswert ist auch der Runderker am Rathaus. Auf dem Marktplatz haben Cafes ihre Tische aufgestellt und es findet ein Landmarkt statt. In Bäckerstraße einer Seitenstrasse des Marktes befindet sich das älteste Spielwarengeschäft von Deutschland.
Quelle: http://www.reisefuehrer-deutschland.de
________________________________________________________________________________________

Schloss Hartenfels

Schloss Hartenfels ab dem 15. Jahrhundert Sitz der Kurfürsten von Sachsen. Der bekannteste unter ihnen ist Friedrich der Weise, der schützend seine Hand über Martin Luther hielt. In der ständigen Austellung können die Wohnräume der Fürsten besichtigt werden. Sie waren zur ihrer Zeit die prächtigsten von Sachsen. Ein kleines Wunder ist der Wendelstein von Schloss Hartenfels. Eine Wendeltreppe ohne mittleren Stützpfeiler, die man selbst besteigen kann. Sehenswert ist das Lapidarium, ein Gewölbe des Schlosses in dem viele Figuren und Bildhauerarbeiten besichtigt werden können. Lohnenswert ist auch eine Besteigung des Hausmannturms der aus einer Höhe von 53 Meter eine schöne Aussicht auf Torgau bietet. Interessant ist, dass im Burggraben eine Bärenfamilie zuhause ist. Diese Tradition aus dem Mittelalter wurde kurz nach dem zweiten Weltkrieg wieder aufgenommen.
Quelle:http://www.reisefuehrer-deutschland.de
______________________________________________________________________________________


Stadtkirche St. Marien

Die Evangelische Kirchengemeinde Torgau blickt zurück auf eine bewegende Geschichte: Sie bewahrt und präsentiert mit der Schlosskirche den ersten Evangelischen Kirchenneubau, der von Martin Luther selbst geweiht wurde. In der spätgotischen Stadtkirche St. Marien ist der Grabstein der Katharine von Bora, Martin Luthers Ehefrau zu entdecken. Seit fast 500 Jahren ist das liturgische und theologische Erbe der Reformation hier lebendig. Erfahren Sie die ganz besondere Bedeutung dieser Orte: täglich von 10-18 Uhr (April - Oktober) und 10-16 Uhr (November - März). Quelle:http://www.evkirchetorgau.de/tourismus/besucher/
______________________________________________________________________________________
tl_files/Landhotels-Meissen/photos/Logo/Hotelbett.gif Direktbuchung oder nutzen Sie unser Kontaktformular